In den Jahren 1997 – 2004 studierte er an der Masaryk-Universität in Brünn Archäologie und Ethnografie. Im Rahmen seiner Fachkarriere priorisierte er die mittelalterliche Archäologie, der er sich mehr als 10 Jahre lang widmete. Er arbeitete im Ostböhmischen Museum in Pardubice (2003 – 2005), im Regionalmuseum in Teplice (2006 – 2011), im Archäologischen Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, Prag (2011 – 2015). Seit 2015 leitet er das Regionalmuseum und Kunstmuseum in Most, wo er neben den Verpflichtungen des Museumsleiters auch die Aufgabe des Kurators der Untersammlungen in den Bereichen Ethnografie und Archäologie wahrnimmt. Im Rahmen der Publikationstätigkeit widmete er sich vor allem der Regionalgeschichte der Regionen Teplice und Most, konzentriert auf die Zeit des Hochmittelalters. Speziell widmete er sich auch den Erfassungssystemen und der Systematik für Museen und in der Freizeit dem Studium von Inschriften.

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.